Traumzauberwald

Der Familiengarten Eberswalde bietet Platz zum Verweilen und Erleben. Ob zum Spazieren, Picknicken, Konzert, Boxkampf oder Kindergeburtstag, hier will man eine Auszeit vom Alltag nehmen.

Und wenn ich so an den Familiengarten denke, stelle ich mir vor…

  • ... eine Hexenküche

    1

    Hier können Kinder zum Beispiel ihre eigene Medizin aus Kräutern herstellen, die sie zuvor auch vielleicht gemeinsam sammeln. So wird das Wissen unserer Großeltern an die Jüngsten weitergegeben.

  • ...ein Baumhoroskop

    2

    Der Gedanke kommt aus der keltischen Kultur. Im Baumhoroskop gibt es für jeden Menschen einen Baum, der seinen Charakter beschreibt. Es gibt 22 Bäume, die beispielsweise in einem Rondell angelegt werden können. Vier dieser 22 Bäume gibt es nur an einem einzigen Tag im Jahr. Die Eiche (21.03), die Birke (24.06.), die Olive (23.09.) und die Buche (22.12.). Diese könnten die Mitte des Kreises bilden.

  • ...ein Baumhotel

    3

    Baumhotels werden immer beliebter. Hier können sich Familien für eine Nacht einnisten oder die Kids eines Feriencamps.

  • ...ein Wipfelpfad

    4

    Hier kann man zwischen den Bäumen einen erlebnisreichen Pfad begehen.

  • ...einen Traumzauberbaum

    5

    Dieser besondere Baum erleuchtet jede Nacht von Solarlichtern, die bunten Träume und Wünsche, die hoffentlich für jeden in Erfüllung gehen.

  • ...eine Zauberschule

    6

    Die Zauberschule kann als Ferienprogramm oder/und als Gebäude gedacht werden. Das Programm der Hexenküche kann hier ausgeweitet werden. Es können Schnitzkurse oder Schmiedekunst angeboten oder neue Ideen für den Zaubergarten gefunden werden. Man könnte überlegen, den Kids ein Zeugnis als Hexenmeister oder Hexenmeisterin mitzugeben.

  • ...einen Shop

    7

    Hier finden die Besucher zum Beispiel T-Shirts mit Ökosiegel, kleine Holzschweinchen als Anhänger, vielleicht auch mit ihrem Horoskopbaum, Medizin aus Omas Zeiten, eine CD vom Traumzauberbaum und vieles vieles mehr, was sie als Erinnerung oder zum Verschenken mit nachhause nehmen können. Ich bin mir sicher, dass es hier noch viel Input aus der Region geben kann!

Ich denke, dass wir mit diesen Ansätzen die Liebe zur (magischen) Natur, das Handwerk und den Tourismus in der Region fördern. Es sind erste Gedanken und ich würde mich sehr freuen, Interessenten für meine Ideen zu finden um diese gemeinsam weiterzuentwickeln.

Gefallen Dir meine Ideen?